Geburtstags-Albtraum

Heute einen der schlimmsten Träume seit längerem gehabt. Es war verschneit und wir waren in der Wohnung. Mein Vater und seine Partnerin war da und von mir eingeladene Freund*innen. Irgendwann flippte D.S. (aus der Schulzeit) aus und ich sagte, dass er mich nicht anfassen solle und dass ich allein sein wolle und er überhörte meine Wünsche und überschritt so meine Grenzen. Ich warf ihn aus der Wohnung, bzw. kämpfte mit ihm. Die anderen halfen nicht und ich forderte sie auf zu helfen, was sie dann auch taten. Sie spielten Brettspiele und ich hatte darauf keine Lust. In der Küche spielten sie ein Spiel und im kleinen Zimmer, meinem erstem Kinderzimmer, ein anderes. Ich ging in der Zeit an den PC und schaute, ob mir jemensch zum Geburtstag gratuliert hatte. Interessanterweise nicht und auch meine Mutter hatte nicht geschrieben. Dafür aber in alten Communitys hatten mich mehrere Leute aus entfernten Städten kontaktiert und angeschrieben. Ich war trotzdem traurig. Alle pissten mich an. Ich schmiss sie alle raus. Nur die Frau meines Vaters war noch da. Später ging ich raus und irgendwas passierte. Ich kam wieder und im Vorgarten des Hauses in dem ich aufwuchs, stand ein altes Auto in dem mein Vater und die Partnerin schliefen. Es war kalt und sie kamen mit in die Wohnung.

Als ich aufwachte wollte ich den Traum aufschreiben und es ging mir nicht gut… Irgendwann wachte ich dann wirklich auf und versuchte den Traum wegzuschieben. Es ging mir auch in der Realität nicht gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.