03.01.2010 – Heutiger Traum von Verfolgung

Heute träumte ich von einer Nacht in der ich mit 3 Leuten unterwegs war. Eine Person musste für die anderen Sachen machen und suchte erst etwas. Die anderen beiden machten sich ein wenig darüber lustig. Ich schaute zu und war teilweise sogar die Person, über die sich die anderen lustig machten. Er suchte irgendetwas und fand ein Grab auf dem „Aragorn“ stand, doch die anderen lachten, denn das Richtige wäre „Eragorn“ gewesen. O.o … ich versuchte (jetzt wieder die aussenstehende Person) über das Friedhofstor zu klettern, stand dann aber in Entfernung. Die Person nahm sich einen Grabstein und floh mit den anderen beiden. Ich floh mit. Wir rannten zu unserem Hauptquartier zurück, einem alten Bahnhof, der ausgebaut war zum Leben und co. Wir wurden verfolgt. Die anderen drei rannten nach links und ich nach rechts, jetzt um den Bahnhof (der der Bahnhof in B.K.) herum. Mein Onkel verfolgte mich, ich sprang einen riesigen Sprung, auf einen Zug und hatte ihn abgehängt, sprang wieder herab und rannte einen Hang hinauf, den ich immer gehen wollte und nie gegangen war. Am Ende des Weges erhoffte ich eine Fluchtmöglichkeit, doch was ich sah, waren zwei Hunde. Ein Hund bellte und sprang mich an, und ich hatte Angst, dass er mich beiße. Der andere Hund war ruhig und desinteressiert. Der bellende Hund sprang weiter und ich versuchte mir nicht anmerken zu lassen, dass er mich ängstigte. Ich lief ganz ruhig und langsam wieder weg, den Weg hinab und irgendwann hatte der Hund, der darauf lauerte, dass ich etwas Falsches mache oder ihn schlage, keine Lust mehr und ließ von mir. Ich ging zum Bahnhof zurück und dort saßen alle 3 am Tisch. Ki. war auch unter ihnen. Ich war eine Frau, glaube ich. Wir saßen am Tisch und unterhielten uns. Ein Gesellschaftsspiel stand auf dem Tisch. Als ich ansprach, wie denn die Verfolgung verlaufen war, nachdem wir uns über allerlei andere Dinge unterhalten hatten, und ich eine Perlenkette zeigte, die ich um den Bauch hatte (woher auch immer ich sie hatte, aber ich hatte sie wohl gestohlen), reagierte man erschreckt. Man deckte mir den Bauch wieder zu und schaute sich um. Man wurde wohl verfolgt und überwacht, denn die 3 waren wohl erwischt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.